Workshop: Verhandlungstaktik in Uni-Gremien

Trotz des schrumpfenden formellen Einflusses der ÖH auf Uni-Entscheidungen sind Verhandlungen äusserst relevant fuer die Studienvertretungsarbeit. Ob in formellen Gremien (Stuko, Habil- und Berufungskommissionen) oder bei informellen Gesprächen mit SPL oder Institutsvorständinnen ist es einerseits wichtig sich eine Verhandlungstaktik zu überlegen und andererseits notwendig die Tricks zu durchschauen die andere anwenden.

Doch auch in basisdemokratischen Zusammenhängen finden oft Verhandlungen statt, die jenen in Uni-Gremien nicht unähnlich sind, obwohl es hier doch eigentlich gerade nicht um ein Feilschen und Pokern gehen sollte. Wie derartige Verhaltensweisen bekämpft werden
können, soll gemeinsam diskutiert werden.

Ziel des zweiten Workshops soll es sein Strategien anderer zu erkennen und darauf sinnvoll zu reagieren. Rollenspielmässig soll dabei ein Uni-Gremium simuliert werden, um das ganze auch etwas praxisnäher zu gestalten.

Der Workshop richtet sich insbesondere an Leuten aus Basis- bzw. Institutsgruppen, ist aber auch für andere Interessierte offen. Wir bitten um vorherige Anmeldung unter hus@reflex.at